Durch die Alpen zum Brennerpass

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder Internet, was für mein Gerät brauchbar ist.

Um 7.30  habe ich Innsbruck verlassen. Welch eine Ruhe in der Altstadt. Nun konnte ich noch einige Gebäude fotografieren. Es ging zur Stadt hinaus. Auf dem Wege dort hin, Halt am Stift und der Basilika Wilten. Eine päpstliche Basilika und ein Marienwallfahrt zum Gnadenbild von,1330. Nun über die Sillbrücke und dann in den Wald. Sehr schnell gewinne ich an Höhe. Innsbruck mit 580 m und nach 2 km in Vill habe ich bereits die 800 m erreicht. Weiter über Igls nach Patsche und ich bin bei 1000 m. Schließlich laufe ich zwischen 1200 m und 1150 m hier in St. Michael/Pfons. Im Bildungshaus des Bistums Innsbruck darf ich übernachten. Mal wieder Luxus pur mit Abendessen und Frühstück.
Von der Höhe aus konnte ich meine gestrige Strecke gut nachvollziehen. Ab Igls lief ich parallel zur Brennerautobahn, die auf der anderen Seite des Tales am Bergrand verlief.
Immer wieder gab es wundervolle Blicke in die vormir liegenden Täler und die hoch hinauf reichenden Alpenketten. Und dann: Einfach nur im Gras sitzen und staunen. Immer wieder komme ich mit Menschen ins Gespräch, die ähnlich denken wie ich.

Morgen geht es nach St. Jodok am Brenner. Ich werde diesen Blog dann aktualisieren.
 Es war ein kurzer Pilgertag. Um 12 Uhr hatte ich die Kirchengemeinde bereits erreicht. Im Ort St. Jodok, benannt nach dem Mönch und Rompilger aus dem 7. Jh. wurde ich herzlich empfangen und ich hatte das Erdgeschoß heute für mich alleine. Nachdem, was ich in den letzten Tagen erlebt hatte, war es heute recht harmlos. Der Weg führte immer wieder durch bewaldetes Gebiet, so dass die Temperaturen erträglich waren. Nach wie vor die Brennerauto auf der anderen Seite des Tales. Sie gewinnt langsam an Höhe. Im Tal der Fluss Sill, der in Innsbruck in den Inn fließt. Die größeren Orte am Weg sind Matrei und Steinach. Nach Rücksprache habe ich in Steinach mein Wägelchen hinter ein Haus gestellt, um dann durch den Ort zu gehen. Über einen Forstweg ging es dann nach Strafflach und wenig weiter war dann Jodok.

Morgen geht es über den Wipptaler Wanderweg nach Gries am Brenner. Der längere Weg über Nösslach ist wegen Bauarbeiten gesperrt.

Neues folgt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Soltau und weiter

Die ersten drei Tage